Montag, 31. Oktober 2016

Halloween 2016 // oder wie immer

Bei uns ist das so: Schon seit dem ich klein bin,  feiern wir Halloween,  als wäre es Weihnachten oder Ostern. Das Haus wird von unten bis oben geschmückt und die Süßigkeiten stehen auch schon längst bereit. Mit unserem Profiwerkzeug schnitzen wir die Kürbisse aus, um allen Gästen den Weg zu leuchten.  Nur ist das bei uns auch noch so: Wir sitzen also wartend da,  bis ein Kind sich bei uns verirrt,  doch bis auf die Nachbarskinder aus einem Haus weiter,  kommen da nicht sehr viel mehr. Natürlich könnte man jetzt sagen,  dass das doch alles gar keinen Sinn macht.  Sich jedes Jahr so eine Mühe zu machen und dabei schon praktisch zu wissen,  dass niemand kommt.  ABER: Erstens war das nicht immer so,  es gab auch Jahre in denen es ein paar Gäste gab,  die ein paar Gummibärchen und Schokolade abstauben wollten. Außerdem ist es so wie viele Dinge,  die man gerne tut. 

Letzendlich ist es dabei doch egal,  ob es wirklich auf Erfolg trifft. Hauptsache es macht Spaß. Alles andere ist dann noch der Bonus.


Und, was man natürlich überhaupt nicht vergessen darf, ist,  je weniger Abnehmer kommen,  je mehr Süßes bleibt. Auch nicht schlecht,  oder?
Also Happy Halloween auch für alle,  die sich dann eher für eine Halloween Party entscheiden,
Eure Céline
P.S.: Ich hoffe euch gefällt meine Zeichnung :) Es gibt auch einen kleinen versteckten Hinweis, darauf, weshalb ich im Moment so wenig poste und das wird so, wie es aussieht, auch noch ein bisschen anhalten, auch wenn die Ideen theoretisch  da wären ...

Dienstag, 16. August 2016

Lissabon/ Portugal

Vor einiger Zeit habe ich einen Ausflug nach Portugal gemacht -oder genauer gesagt- Lissabon. Ich fand die Stadt so schön, wegen ihren vielen bunten Häusern und Fließen. Hier ein kleiner Einblick:
 







Montag, 15. August 2016

Wildblumenbouquets

Vor einem Jahr habe ich schon einmal Wildblumen zu Sträußen gebunden. Vielleicht, weil ich so viele schöne Bilder auf Pinterest gesehen habe. Jedenfalls hatte ich Lust das dieses Jahr auch wieder auszuprobieren. Nur in einem noch größeren Stil als letztes Mal.
Rotkäppchen like zog ich also los und pflückte ein paar Blumen ( Nur mit dem Unterschied, dass die für mich und nicht für meine Oma bestimmt waren). Nach kurzer Zeit waren meine Tasche dann mit Gestrüpp gefüllt und ich sah aus, als wollte ich meinen Kaninchen mal was Gutes tun. (Was wahrscheinlich auch meine Ausrede gewesen wäre, hätte mich jemand gefragt, was ich vorhatte)
 Um Alles ein bisschen  professionell aussehen zu lassen, sortierte ich alle Blumen nach ihrer Farbe. Natürlich kann man die Gruppen auch nochmal in Form oder Größe unterteilen. Das habe ich jetzt aber nicht gemacht, weil ich ungefähr wusste, wo welche Blumen lagen.
Die Gläser und Vasen hatte ich relativ schnell parat, weil ich kurz davor extra eine Kiste mit meinen ganzen Behältern  gefüllt habe. In meinem kreativen Schub habe ich gleich vier Gläser in Anspruch genommen. Ein kleines Gläschen ist immer gut, weil man da dann anschließend die restlichen Blumen unterbringen kann.
 Mein Lieblingspart war der Blumentopf (linkes Bild). Weil ich aber nicht ganz wusste, ob er so rostfrei ist, habe ich vorsichtshalber ein großes Marmeladenglas mit Wasser in den Topf gestellt. Das Glas habe ich dann mit verschiedenen Farben und Blumensorten gefüllt, bis alle sehr dicht aneinander standen. Den Abstand zwischen dem Marmeladenglas und dem Topf habe ich mit grünen Blättern ausstaffiert.

Nach ca. 2 Stunden harter Arbeit war ich fertig und stolz, dass meine Werke zumindest ein klein wenig mit den Bildern bei Pinterest konkurrieren konnten. Ich fühlte mich als würde ich mehr über Bouquets wissen, als nach meinem 1-tägigen Praktikum in der achten Klasse beim Floristen und schwärmte schon von neuen Projekten, als eine Stimme von hinten rief: "Schön, doch lange halten tut die Pracht eben auch nicht." Und ha sie hatte Unrecht. Nach fünf Tagen habe ich die Blumen noch in meinem Zimmer stehen..... auch, wenn man über das Aussehen streiten kann.


Naja, aber Blumen pflücken stand immerhin auf meiner Sommerliste und  das kann ich ja jetzt wohl mit gutem Gewissen abhaken.

Grüße
Eure Céline
P.S.: Hoffentlich ist niemandem der Blumentopf im Hintergrund des siebten Fotos aufgefallen. Wenn doch, dann muss ich wohl kein Update zum Status meiner Balkonpflanzen machen....